Freizeit- und Wassersportverein 
Uphuser Meer e.V.

Freizeit

2014 08 28 Lampionfahrt 150   1

Wie immer am letzten Augustwochenende fand auf dem Uphuser Meer die traditionelle Lampionfahrt statt. Diese Vereinsveranstaltung auf dem Wasser gilt seit jeher als inoffizieller Saisonabschluss der Meerfahrer.

Nach einem herrlichen Sommertag und bei optimalen Wind- und Wellenbedingungen am Abend konnten genau 42 (Zweiundvierzig!!)  liebevoll geschmückte und kreativ illuminierte Boote auf dem Wasser gezählt werden.

Die teilnehmenden Boote versammelten sich in der frühen Abenddämmerung zunächst vor dem Bootssteg des Vereinsgeländes. Der Rundkurs führte die Boote als erstes über das „Neue Tief“ bis hin zur Kanalbrücke. Auf dem Rückweg zum Meer schlossen sich viele weitere  bunt geschmückte Boote dem Korso an.

Für die vielen Anlieger mit ihren Gästen an Land war die lange „Bootsschlange“ bei ihrem ufernahen Rundkurs mit ca.  180 gutgelaunten „Bootjefahrer“ an Bord ein beeindruckendes Bild.

Natürlich hatten auch wieder viele „Meerfahrer“ ihre Wochenendhäuser, Steganlagen und Grundstücke mit Lampions und Lichtern beleuchtet und geschmückt, so dass sich auch den Bootsfahrern auf dem Wasser ein beeindruckendes Gesamtbild erschloss. Wie üblich wurden an den vielen Anlegestegen den aktiven Teilnehmern der Lampionfahrt so manche Köstlichkeit ins Boot gereicht.

Durch die kurzerhand improvisierte Liveunterhaltung mit afrikanischen Trommelklängen bei der Vorbeifahrt an Wochenendhaus der Familie Tischner,  erhielt die Lampionfahrt in diesem Jahr noch eine ganz besondere musikalische Note.

Bei einsetzender Dunkelheit gab es zudem die schon obligatorischen Höhenfeuerwerke einiger Anlieger und der Wolkenhimmel kündigte mit imposantem Wetterleuchten die für die Nacht vorhergesagte Gewitterfront an. Dieses Natur- und Lichtspektakel trug wesentlich dazu bei, dass die  abendliche Bootsfahrt für alle Teilnehmer zu einem spannenden und nachhaltigen Erlebnis wurde.

Nach der Lampionfahrt trafen sich viele Teilnehmer noch zum gemütlichen Kehraus an einzelnen Wochenendhäusern. Um Mitternacht fanden dann auch die geselligen Open-Air-Runden an den Wochenendhäusern durch aufziehende Gewitter ihr Ende. Die illuminierten Boote lagen zu diesem Zeitpunkt aber alle schon wieder an ihren sicheren Anlegestellen vor den Wochenendhäusern. Der Wettergott stand also auch bei dieser Veranstaltung auf Seiten der Wassersportler vom Uphuser Meer.

Die Uphuser Wassersportler sind natürlich noch bis in den Herbst hinein an folgenden Terminen aktiv.

Die Ausbildung für den Segelnachwuchs in den vereinseigenen Booten (Optimisten und Jugendbooten) wird bis Ende September / Anfang Oktober immer mittwochs am Vereinsgelände und auf dem Wasser unter bewährter, fachkundiger Anleitung der Segelwarte und deren Helfer fortgesetzt.

Am 10. September 2016 wird auf dem Uphuser Meer im Rahmen des 3-Meere-Cups 2016 noch eine Kinder- und Jugendregatta ausgerichtet. Die Ausschreibung und die Einzelheiten der Regatta sind der Vereinshomepage unter www.uphusermeer.de zu entnehmen. Bei dieser Regatta kann der Segelnachwuchs unter Wettkampfbedingungen das Erlernte und die Begeisterung für den Segelsport unter Beweis stellen. Auch hier finden sich hoffentlich viele Zuschauer auf dem Vereinsgelände oder auf dem Wasser ein, um die besondere Regattaatmosphäre einmal hautnah mitzuerleben.

Den Abschluss der Regattaaktivitäten bilden dann der Rohrkolbencup am 24./ 25.09.2016 und die traditionelle „Aal-Regatta“, die speziell für Einhandjollen (Finn und Laser) ausgeschrieben ist. Sie findet für Wassersportveranstaltungen erst spät am 22./23. Oktober 2016 statt. Doch dieses späte Datum im Regattajahr macht insbesondere für die gestandenen Segler den Reiz dieser Veranstaltung aus.

Der Vorstand und das Festausschussteam des Freizeit- und Wassersportvereins am Uphuser Meer bedanken sich auf diesem Wege schon jetzt für die große Resonanz bei allen diesjährigen Vereinsveranstaltungen. Die hohen Teilnehmer- und Besucherzahlen bei den angebotenen Veranstaltungen bilden den Ansporn dafür,  auch im nächsten Jahr wieder ein vielfältiges und abwechslungsreifes Programm für alle Alters- und Interessengruppen anzubieten. 

Bilder

Am kommenden Samstag (27.08.2016) findet auf dem Uphuser Meer die alljährliche Lampionfahrt statt, die vom Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer e. V. organisiert wird. Diese Veranstaltung gilt traditionell als Saisonabschluss der Anlieger, wobei nicht nur die Boote festlich geschmückt und illuminiert werden, sondern auch die Wochenendhäuser, Steganlagen, Fahnenmasten usw. Ausserdem werden wohl wieder zahlreiche Feuerwerkskörper, Silvester-Raketen und Bengalische Feuer die Boote auf ihrem Rundkurs begleiten. Treffpunkt ist am Samstag um 19.30 Uhr MESZ am Vereinssteg beim Führungsboot. Dann wir der Korso durch den Kanal und dann einige Runden um das Uphuser Meer fahren. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spass!

Am Sonntag, den 07.08.2016 hieß es für 32 Boote des  Freizeit- und Wassersportvereins Uphuser Meer e. V. mit 130 Personen an Bord

                                       „Leinen los“.

Bei optimalen Witterungsverhältnissen startete der Bootskorso früh morgens um 09.00 Uhr vom Vereinssteg am Uphuser Meer.  Der Kurs ging über das „Neue Tief“ und das „Petkumer Sieltief zum Ems-Seitenkanal.

Der befreundete Wassersportverein am Ems-Seitenkanal  „Yachtclub Gandersum“ stellte seine Vereinsstege dankenswerterweise für einen Zwischenstopp mit „Elfürtje“ zur Verfügung.

Nach dieser Erfrischungspause nahm der beeindruckende Bootskorso wieder seinen Kurs Richtung Oldersum auf.  Nach der Durchfahrt durch den Oldersumer Hafen ging es weiter zu den vorbereiteten Anlegestellen  der Paddel- und Pedalstation in Rorichum.

Am Zielort in Rorichum hatte die Familie Dupree im Außenbereich ihrer bekannten Gaststätte „Bei Cassi“ für die vielen hungrigen Bootjefahrer gegrillte Spezialitäten und ein Salat-Büfett  vorbereitet. Extra für die Kleinen Meerfahrer, die teilweise auch mit ihren eigenen kleinen Booten die enorme Strecke bewältigten,  gab es als Belohnung  Pommes mit Würstchen satt und für jeden Nachwuchsbootfahrer ein Eis.

Nach einem köstlichen Essen, geselligem Beieinander mit Klönschnack und einer lustigen „Tombola“ ging es um 15.00 Uhr im Korso mit den Booten über die ostfriesischen Kanäle zum Ausgangspunkt Uphuser Meer zurück. Die letzten Boote erreichten gegen 17.00 Uhr ihren Heimathafen am Uphuser Meer.

Der Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer e. V.  war als Veranstalter mit der Teilnehmerzahl und dem Ablauf des diesjährigen Tagesausfluges auf dem Wasser mehr als zufrieden. Alle teilnehmenden Bootsfahrer waren begeistert von den immer wieder neuen Eindrücken, die sie während des Ausfluges auf Emdens Wasserstraßen gewinnen konnten. Wichtig war für den ausrichtenden Verein, dass alle Freizeitkapitäne mit ihren Bootsgästen sicher und schadlos den Kanalkurs gemeistert haben.

Bilder

 

 

 

 

 

Seite 4 von 16

Nächste Termine

25. 02. 2018, 15:00 -
Nordic Walking
04. 03. 2018, 11:00 -
Jahreshauptversammlung
06. 03. 2018, 20:00 -
Seglerhock
Free business joomla templates