Freizeit- und Wassersportverein 
Uphuser Meer e.V.

2018 03 04 WSU Jahreshautversammlung 1

Der Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer e. V. feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Jubiläum

 

Auch in diesem Jahr konnte der 1. Vorsitzende des Freizeit- und Wassersportvereins Uphuser Meer e. V. (WSU), Thomas Waldeck, ein 'volles Haus' vermelden, denn zahlreiche Mitglieder besuchten die alljährliche ordentliche Jahreshauptversammlung, die wieder im Vereinshaus des "Heimatvereins Uphusen" stattfand. Nach der Begrüssung gedachten die Anwesenden in einer Schweigeminute den verstorbenen Mitgliedern, danach verlas die langjährige Schriftführerin Birgit Kinast das Protokoll der JHV 2017, dass einstimmig genehmigt wurde. Als nächster Tagesordnungspunkt stand der Bericht des Vorstandes auf dem Programm, der vom 1. Vorsitzenden vorgetragen wurde. Zunächst gab es einen umfassenden Rückblick auf die wieder sehr zahlreichen Veranstaltungen der vergangenen Saison: Neben den Saisonstandards Weihnachtsfeier für Jung & Alt, Nordic-Walking-Kurs, Winterspaziergang mit anschliessendem Kohlessen, Frühjahrsputz des Vereinsgeländes, Osterspiele mit Frühschoppen, Sommerspass "Alles was schwimmt, auf's Wasser", Seniorenfrühstück, Jux-Regatta und der traditionellen Lampionfahrt mit einem Korso aus fast 50 Booten, gab es auch wieder einige Segelregatten und ein umfangreiches Segelausbildungsprogramm für Kinder und Jugendliche, dass mit dem "3-Meere-Cup" der neu gegründeten "Kooperation Emder Wassersportvereine" ihren Höhepunkt fand. Ausserdem gab es in 2017 erstmalig einen von den Jugendwarten organisierten Jugendtreff und auch wieder das schon traditionelle Fussballspiel am Kleinen Meer gegen den dort ansässigen WVE, dass vor zahlreichen Zuschauern endlich auch einmal gewonnen werden konnte. Alle angebotenen Veranstaltungen waren wie immer sehr gut besucht, es gab sehr viele positive Rückmeldungen von Mitgliedern, Neumitgliedern und von vielen Freunden, die als Folge dann auch als Mitglieder gewonnen werden konnten. Thomas Waldeck bedankte sich bei der langjährigen Kinderfest-Organisatorin Christel Harders, dem Segel-Ausbildungsteam (Petra Borkowitz, Uwe Kinast, Jan Eesmann, Detlef Hillers) und den beiden Jugendwartinnen (Anna Post, Jana Lund) sowie bei allen weiteren vielen Organisatoren, Betreuern, Eltern und freiwilligen Helfern|innen für ihren Einsatz bei dem umfangreichen Programm auf und am Uphuser Meer.

Aber neben den geselligen Vereinsveranstaltungen, hat sich der Vorstand auch in 2017 intensiv mit anderen wichtigen Themenbereichen auseinandergesetzt. Nach wie vor steht hier das Thema "Blaualgen" ganz oben auf der Liste. Der Verein sieht hier eindeutige Beeinträchtigungen für Wassersportler und Meeranlieger und wartet nach wie vor auf die Veröffentlichung des von der Stadt Emden in Auftrag gegebenen Gutachtens. Man hofft, dass die öffentliche Diskussion mittelfristig eine Änderung und ein Umdenken im Sinne der Umwelt bringt, und wird diese Problematik weiterhin thematisieren und diskutieren. Ein weiterer Punkt waren die vielen "Windmühlen" unmittelbar am Uphuser Meer. Hier konnte die Menge zwar nicht verhindert werden, aber die Flächen für weitere Neubauten sind wohl nun doch ausgeschöpft. Und auch die Entwicklungen bezgl. einer direkt am Uphuser Meer geplanten "Motocross-Strecke" wird seitens des Vorstandes kritisch begleitet. Begrüsst wurde ausdrücklich, dass in der Nähe des kleinsten Emder Binnenmeeres wohl keine Konverter-Station errichtet wird. Zum Abschluss des Vorstandberichtes versprach Waldeck, auch in 2018 die Interessen der Mitglieder weiterhin zu vertreten, und zwar immer in der Richtung, wie sie dem Vorstand in der Mitgliederversammlung vorgegeben wird. Der Vorstand sucht ständigen konstruktiven Dialog mit allen Akteuren, um die Verpflichtung aller Interessenlagen aus der Mitgliedschaft zu vertreten. Dieser Aufgabe wird man, immer auch mit Blick auf die verankerten Ziele in der Vereinssatzung, weiterhin nachkommen. Waldeck mahnte abschliessend: Einzelaktionen, die mit dem Vorstand nicht abgesprochen sind, sind der Sache und der Zielerreichung nicht dienlich!

Als nächstes standen die Vereinsfinanzen auf der Tagesordnung. Der 1. Kassierer, Heinz Schmidtchen, verlas die Kassenberichte und berichtete über das Vereinsvermögen. Er konnte der Versammlung verdeutlichen, dass der Verein finanziell auf gesunden Füssen steht. Die Kassenprüfer (Marco Spormann, Jens Harberts) verlasen dann den Kassenprüfungsbericht und bestätigten den Kassieren eine hervorragende Arbeit. Der ehemalige Vorsitzende Erich Harms übernahm jetzt das Wort und bat die Versammlung um Entlastung der Kassierer und gleichzeitig des gesamten Vorstandteams für das vergangene Geschäftsjahr 2017, was seitens der Versammlung einstimmig erfolgte.

Der nächste Tagesordnungspunkt waren Wahlen. Als 1. Vorsitzender wurde Thomas Waldeck einstimmig wiedergewählt, der aber schon ankündigte, diesen Posten nur noch für eine letzte Amtszeit von 2 Jahren zu übernehmen. Ebenfalls wurden die 1. Schriftführerin (Birgit Kinast), die 1. Segelwartin (Petra Borkowitz) und die 1. Jugendwartin (Anna Post) einstimmig wiedergewählt. Die beiden bisherigen Kassierer (Horst Reinema, Heinz Schmidtchen) stellten sich leider nicht mehr zur Wahl. Diese Posten werden zukünftig von Katja Lund und Jens Harberts übernommen. Als neuer 2. Schriftführer wurde Tim Waldeck in den Vorstand gewählt, der hier Detlef Harms ablöst. Als neue Kassenprüfer fungieren in 2018 Albert Strohdiek und Karin Reinema. Alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder wurden mit einem Geschenk und viel Applaus verabschiedet.

Der heutige "Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer e. V." hat sich aus der in 1968 gegründeten "Interessengemeinschaft Uphuser Meer Anlieger e. V." entwickelt und begeht von daher in diesem Jahr sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Und das soll dann auch kräftig gefeiert werden: Am Samstag, 09. Juni 2018, findet ab 10.30 Uhr auf dem WSU-Vereinsgelände ein Jubiläums-Frühschoppen statt, zu dem Mitglieder, Freunde, Bekannte und viele geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und anderen Vereinen und Institutionen geladen sind. Neben dem leiblichen Wohl wird auch ein umfangreiches Programm geboten, u. a. Livemusik mit der Oldie-Band "Backstage" und heisse Trommelrhythmen mit der Gruppe "Absurdo". Zum Jubiläum wird der Verein auch sein erstes Chronikheft herausgeben. Die finanziellen Mittel für die Jubiläums-Feierlichkeiten wurden von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Unter dem Schlusspunkt "Verschiedenes" berichtete Erich Herms, dass die Wasser-Zapfstellen der Stadtwerke aus u. a. hygienischen Gründen nicht mehr zulässig sind und von daher bald abgebaut werden. Desweiteren wurden die Themen "Entwässerungsgräben als Ausgleich für Windmühlenflächen" und das Dauerproblem "Blaualgen" diskutiert. Im Anschluss der Mitgliederversammlung gab es dann ein gemeinsames Mittagessen mit Schnitzel, Frikadellen, Würstchen und von den Mitgliedern selbst zubereiteten Salaten.

 

Vorstand WSU 2018:

1. Vorsitzender: Thomas Waldeck

2. Vorsitzender: Andreas Endjer

1. Kassierer: Katja Lund

2.. Kassierer: Jens Harberts

1. Schriftführerin: Birgit Kinast

2. Schriftführer: Tim Waldeck

1. Sportwartin: Petra Borkowitz

2. Sportwart: Uwe Kinast

1. Jugendwartin: Anna Post

2. Jugendwartin: Jana Lund

2018 03 04 WSU Jahreshautversammlung 1024 1

Foto "Vorstand 2018":

v.l.n.r.: Jens Harberts (2. Kassierer), Tim Waldeck (2. Schriftführer),Thomas Waldeck (1. Vorsitzender), Jana Lund (2. Jugendwartin), Andreas Endjer (2. Vorsitzender), Katja Lund (1. Kassiererin), Uwe Kinast (2. Sportwart), Birgit Kinast (1. Schriftführerin), Anna Post (1. Jugendwartin). Es fehlt: Petra Borkowitz (1. Sportwartin).

Nächste Termine

30. 10. 2018, 20:00 -
Seglerhock
Free business joomla templates