Mitgliederversammlung des WSU

Nachdem die letzte Mitgliederversammlung im September 2021 coronabedingt auf dem Vereinsgelände im Freien stattfinden musste, versammelte man sich in diesem Jahr wieder in einer Räumlichkeit. Statt im derzeit für Versammlungen gesperrten Vereinshaus des Heimatvereins Uphusen ging es dieses Mal in die Sporthalle 1 des ISV in der Kösliner Strasse. Eigens für diese Versammlung wurde zur Sicherheit der Mitglieder ein Hygienekonzept erarbeitet. Der 1. Vorsitzende, Thomas Waldeck, eröffnete die Versammlung in gewohnt lockert Manier und begrüsste die zahlreich erschienenen Mitglieder. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung und des Protokolls des letzten Treffens wurde der verstorbenen Mitglieder (Reemt Endjer, Johann Meyer, Fritz und Gerta Wehmhörner, Edith Terbeek) mit einer Schweigeminute gedacht. Danach wurde eine Grussbotschaft von dem heute 96-jährigen Rudolf Schmidt vorgelesen, der in den Anfängen des Vereins jahrelang als Schriftführer fungierte.

Der anschliessende Bericht des Vorstandes fiel wegen der vielen ausgefallenden Veranstaltungen kürzer als gewohnt aus. Im 2. Halbjahr konnte im Corona-Sommer die Segelausbildung von Kindern, Jugendlichen und Schüler|innen des MAX-Gymnasiums angeboten werden. Und auch 3 Segelregatten konnten durchgeführt werden: Die „Matjesregatta“, die „Emder Stadtmeisterschaft für Finns“ und die traditionelle „Aalregatta“, an der 26 Einhandjollen aus 3 Bootsklassen teilnahmen. Waldeck bedankte sich für die grossartige Organisation stellvertretend bei der Regattaleiterin Petra Borkowitz. Auch das Sommerspektakel „Alles was schwimmt aufs Wasser“ konnte stattfinden, auch hier ging ein Dank an die Initiatoren. Und am Bootskorso der traditionellen Lampionfahrt zum Saisonausklang nahmen 37 illuminierte und geschmückte Boote teil, zum Abschluss gab es hier ein rasantes Höhenfeuerwerk. Unter strengen Corona-Auflagen konnte im Herbst auch das „Aalfest“ stattfinden. Die Weihnachtsfeier im Saal von „Endjers Landhaus“ dagegen musste im Freien durchgeführt werden. So konnten die Mitglieder auf dem Parkplatz dem Weihnachtsmann ihre Gedichte und Lieder vortragen und ein Geschenk entgegen nehmen. So eine Weihnachtsfeier als openair-Drive-In-Veranstaltung ist so wohl einzigartig in Deutschland gewesen. Der 1. Vorsitzende bedankte sich anschliessend bei allen, die bei diesen Veranstaltungen mitgewirkt haben und somit ein wenig zur Normalität im Corona-Sommer am Uphuser Meer beigetragen haben.
Für die Vereinsfinanzen waren Katja Lund (Stammverein) und Jens Harberts (Wassersportsparte) verantwortlich. Harberts verlas den Kassenbericht und konnte eine solide und stabile Finanzlage des gemeinnützigen Vereins vermelden. Da die Kassenprüfer (Jens Thomas, Beate Heerma) den Kassierern ein ordnungsgemässes Führen der Vereinskonten und Barkassen bestätigten, konnte die Versammlung den Kassierern und dem gesamten Vorstandsteam für das vergangene Geschäftsjahr einstimmig Entlastung erteilen. Als neue Kassenprüfer|innen wurden Beate Heerma und Britta Maibaum gewählt.

Jetzt standen Neuwahlen auf der Tagesordnung, u. a. des 1. Vorsitzenden, als Versammlungsleiter wurde der ehemalige Vorsitzende Erich Harms bestimmt. Obwohl Thomas Waldeck vor längerer Zeit bereits seinen Rücktritt angekündigt hatte, erklärte er sich nochmals bereit, diesen verantwortungsvollen Posten für 2 Jahre zu übernehmen. Die Versammlung erteilte ihm einstimmig das Vertrauen und wählte Waldeck somit wieder in das Amt des 1. Vorsitzenden. Waldeck betonte aber ausdrücklich, dass es für ihn die allerletzte Amtszeit sein wird. Ebenfalls wiedergewählt wurden der 1. Schriftführer (Jens Wehmhörner) und die 1. Jugendwartin (Anna Post). Aber es gibt auch neue Gesichter im Vorstand des WSU: Für die wegen Wegzug ausscheidende Katja Lund wurde Okka Behrends als 1. Kassiererin neu in den Vorstand gewählt. Und auch die langjährige 1. Segelwartin Petra Borkowitz wurde aus dem Vorstand verabschiedet, sie bleibt aber dem Uphuser Regattateam erhalten. An ihre Stelle rückt der bisherige 2. Segelwart Jan Eesmann, als neuer 2. Segelwart wurde Sven Visser gewählt. Der 1. Vorsitzende gratulierte den Neugewählten und dankte für das Engagement in der Vorstandsarbeit.

Durch die im Frühjahr/Sommer reduzierten Laufzeiten des Schöpfwerkes an der Nordseite des Uphuser Meeres konnte in den letzten 2 Jahren die Blaualgenplage stark reduziert werden. Da diese Vereinbarung mit dem zuständigen Entwässerungsverband nicht immer beachtet wurde, erklärte sich Ralf Eiklenborg als „Pumpenwart“ in Abstimmung mit dem Vorstand bereit, die Laufzeiten des Schöpfwerkes im Auge zu behalten.

Im nächsten Tagesordnungspunkt diskutierten die Mitglieder über die Sanierung des kleinen Vereinsschuppens, der immerhin schon vor ca. 30 Jahren erbaut wurde. Die Mitglieder genehmigten letztendlich die Summe von EUR 15.000,- für die Substanzerhaltung des Holzhauses. Da der Schuppen fast ausschliesslich für Regattasegler|innen und von Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Segelausbildung genutzt wird, kann der Verein hier mit Zuschüssen des Stadtsportbundes und des Landessportbundes rechnen.

Ausblick auf die Saison 2022: Das Segeltraining des MAX-Gymnasiums mit Trainer Detlef Hillers findet Dienstags statt. Mittwochs treffen sich die Jüngsten zum Segeltraining, sie werden von Jan Eesmann, Petra Borkowitz, Anna und Luna Post und Sven Visser betreut. Über die Termine von Segelregatten und weiteren Veranstaltungen erfolgen rechtzeitige Infos über die Vereinshomepage und zudem über Aushänge in den drei Schaukästen. Das Weihnachtsfest für Jung und Alt im Saal von „Endjers Landhaus“ ist für Sonntag, 11. Dezember 2022 terminiert.

Der 1. Vorsitzende regte abschliessend die Mitglieder an, eine Vereinsspende an eine Hilfsorganisation „Ukraine“ zu genehmigen. Die Versammlung beschloss einstimmig eine Spende in Höhe von EUR 150,-. Abschliessend bedanke sich Waldeck bei allen Helfern|innen, dem Gastgeber ISV und den Teilnehmern|innen der Mitgliedsversammlung.

 

Vereinswimpel und Hissflaggen

Der Verkauf der Vereinswimpel und Flaggen auf dem Drive-In-Weihnachtsfest war beeindruckend. Um auch denen, die nicht zum Wehnachtsmarkt kommen konnten die Gelegenheit zu geben einen Wimpel oder eine Flagge zu kaufen bieten wir die Gelegenheit das Kontaktformular auf dieser Website zu nutzen. Wir werden uns mit euch in Verbindung setzen.

Der Wimpel (21×34) kostet 15  € .

Die Hissflagge (95×145) kostet 25 €.

   Zur Bestellung

 

 

Wettsegelbestimmungen

Die Regatten werden ausgetragen nach den Wettfahrtregeln -Segeln- (WR), der World Sailing Rules und Ergänzungen des DSV, Ordnungsvorschriften des DSV sowie den Klassenvorschriften und den Bestimmungen und Ergänzungen des ausrichtenden Vereins. Die Abgabe der Meldung  gilt als Bestätigung, dass Steuermann/frau und Ausrüstung allen Anforderungen und Vorschriften entsprechen. Jeder segelt auf eigene Verantwortung und verpflichtet sich anderen Seglern in Notfällen zu helfen. Der ausrichtende Verein und seine Mitglieder übernehmen keine Haftung. Vor dem ersten Start muß der Haftungsausschluss unterschrieben abgegeben werden.

Meldeschluß

Sonntag 29.08.2021 18:00 Uhr.

Meldestelle

Werner Müller, Zum Uphuser Meer 24, 26725 Emden, Tel.: 04921/29569

e-mail: meldestelle@uphusermeer.de

Meldegeld

15,00 EUR. Zahlbar bis zum Beginn der  1. Wettfahrt.

 Segelanweisungen: Es sind fünf Wettfahrten geplant, ab fünf vollendeten Wettfahrten erfolgt ein Streicher. Die Wertung erfolgt nach dem Low-Point-System.

Kurs A :  Start, 1, 2, 3 – 1, 3 – 1, 2, 3 – 1, 3 – Ziel

Kurs B:  Start, 1, A (Bb von 1), Gate – 1, A (Bb von 1), Gate – 1, A (Bb von 1), Gate –  Ziel

Der Kurs wird durch Aushang im Vereinsschuppen bekanntgegeben.

Startlinie: Zwischen Startboot und gelber Tonne

Ziellinie: Zwischen  Zielboot und gelber Tonne

 Startbereitschaft: Sa. bis 17:00, So bis 14:00 Uhr.

——————————————————————————————————————————-

Meldung

Ich melde verbindlich für die Stadtmeisterschaft am 04. / 05. 09. 2021 und verpflichte mich zur Zahlung des Meldegeldes. Die Bestimmungen und Ergänzungen erkenne ich an.

Klasse:                    ___________________________________

Segelnummer:         ___________________________________

Steuermann/frau     ___________________________________

Adresse Tel.-Nr.     ___________________________________ 

Email                      ___________________________________                                  

Datum…………………………………….      Unterschrift…………………………………….   

Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer

 

Haftungsausschluss

 

_______________

Datum

 

Klasse:____________________

 

Segelnummer:___________________

 

 

Steuermann/frau______________________________________________

 

Straße________________________________________________________

 

PLZ :________________           Wohnort______________________________

 

Verein: _________________________________________________________

 

Vereinsabkürzung: _____________________        DSV-Kennziffer:_______________

 

Erklärung: „ Haftungsausschluss-Haftungsbegrenzung-Unterwerfungsklausel “

Teilnehmer nehmen auf ihr eigenes Risiko an der Regatta teil. Siehe Regel 4 WR, „Teilnahme an der Regatta“. Der Veranstalter wird keinerlei Haftung für Materialschäden, Verletzungen oder Todesfolgen übernehmen, die in Verbindung mit, im Vorfeld, während oder nach der Regatta eintreten.

Die Verantwortung für die Entscheidung des Bootsführers, an der Wettfahrt teilzunehmen oder sie fortzusetzen, liegt allein bei ihm, er übernimmt insoweit auch die Verantwortung für seine Mannschaft. Der Bootsführer ist für die Eignung und den verkehrssicheren Zustand des gemeldeten Bootes verantwortlich. Der Veranstalter ist berechtigt, in Fällen höherer Gewalt oder aufgrund behördlicher Anordnungen oder aus Sicherheitsgründen, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder die Veranstaltung abzusagen. In diesen Fällen besteht keine Schadensersatzverpflichtung des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer. Eine Haftung des Veranstalters, gleich aus welchem Rechtsgrund, für Sach- und Vermögensschäden jeder Art und deren Folgen, die dem Teilnehmer während oder im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung durch ein Verhalten des Veranstalters, seiner Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Beauftragten entstehen, ist bei der Verletzung von Pflichten, die nicht Haupt- bzw. vertragswesentliche Pflichten (Kardinalpflichten) sind, beschränkt auf Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Bei der Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung des Veranstalters in Fällen einfacher Fahrlässigkeit beschränkt auf vorhersehbare, Typischerweise eintretende Schäden. Sowie die Schadenersatzhaftung des Veranstalters ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, befreit der Teilnehmer von der persönlichen Schadenersatzhaftung auch die Angestellten – Arbeitnehmer und Mitarbeiter – Vertreter, Erfüllungsgehilfen, Sponsoren und Personen, die Schlepp-, Sicherungs-, oder Bergungsfahrzeuge bereitstellen, führen oder bei deren Einsatz behilflich sind, sowie auch alle Personen, denen im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung ein auftrag erteilt worden ist. Die gültigen Wettfahrtregeln des World sailing. Die Ordnungsvorschriften Regattasegeln und das Verbandsrecht des DSV, die Klassenvorschriften sowie die Vorschriften der Ausschreibung und Segelanweisung sind einzuhalten und werden ausdrücklich anerkannt.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Der Teilnehmer(in) erklärt sich mit der Speicherung der notwendigen Daten einverstanden, die sich aus der Anwendung zur Regatta ergeben sowie mit der Veröffentlichung de in  Ergebnislisten enthaltenen personenbezogenen Daten.

Der (die) Teilnehmer(in) überlässt den Veranstaltern, ihren Agenturen und Sponsoren entschädigungslos dauerhaft sämtliche Rechte an Foto- und Filmaufnahmen aller Art von dieser

 Regatta und seinen Sportlern für die sportliche und kommerzielle Auswertung.

Es wird bestätigt, dass Versicherungsschutz über eine Haftpflichtversicherung, die Schäden mit mindestens 2,5 Mio. Euro deckt, besteht.

Emden, _______________ 2021

_____________________________________                _________________________________

Steuermann/frau                                                              Vorschoter/in

Bei minderjährigen Unterschrift des/der Sorgeberechtigten

____________________________________________________              

Nachzuholender Frühjahrsputz / Pflegearbeiten auf dem Vereinsgrundstück nach CORONA

Kurzfristige Terminansetzung:

Freitag, den 23. Juli 2021 um 16.00 Uhr Vereinsgelände

Wir wollen in einer freiwilligen Mitgliedergemeinschaftsaktion erreichen:

  • Leerräumung der Vereinsschuppen
  • Aufklaren und Ausfegen der Vereinsschuppen
  • Aufbau mobile Theke im großen Schuppen
  • Rasenkantenpflegearbeiten Grundstück
  • Pflegerückschnitt aufstehender Pflanzen und Zweige
  • Reparatur der Pflasterung vor der Slipanlage
  • Reinigung Dachrinnen beider Vereinsschuppen
  • Reinigung der Fenster innen und außen
  • Rasenkantenrückschnitt und Freiräumung WSU Parkplatzflächen
  • Aufreinigung Schotterflächen auf dem Gelände
  • Reinigung der Küchengeräte und des Zubehörs

Wir brauchen viele helfende Hände, die sich für ca. zwei Stunden in den Dienst der Meehrfahrergemeinschaft stellen und zupacken. Zum Abschluss der Arbeiten gegen 18.00 Uhr können wir gerne noch – natürlich unter Wahrung der Corona- Abstandsregeln – ein Abschluss -Bierchen trinken.

Eigene Arbeitsgeräte (Benzinfreischneider, Spaten, Schaufeln, Putzzeug, Schubkarren, Rechen, Harken, Besen, Kehrbleche, Hecken- und Rosenscheren, Astscheren, etc.) können gerne mitgebracht werden.

Es stehen nur eingeschränkt vereinseigene Arbeitsgerätschaften zur Verfügung.

Wie immer steht dieser Einsatz unter dem Motto „Viele Hände, schnelles Ende“

Der Vorstand zählt auf euch!

Freizeit- und Wassersportverein Uphuser Meer e. V.